Bald ist es soweit

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

#DED21

Die Corona-Zeit hat an den Schulen und Hochschulen Kölns und der Region zu einem Digitalisierungsschub geführt. Doch es bleibt viel zu tun, die Entwicklung geht weiter, bringt neue Ideen und ausgereifte Projekte hervor, bei denen es sich lohnt, sie kennenzulernen und auszuprobieren. Der Digital Education Day 2021 (DED) möchte Sie dabei unterstützen.

Am Samstag, 13. November 2021 findet der Digital Education Day bereits zum 9. Mal in Köln statt.
Das Thema in diesem Jahr lautet „Distance Learning, Homeschooling und Schulkultur mit Best Practice-Beispielen“. Der DED 2021 wird die Digitalisierung an Schulen und Hochschulen gewohnt aktuell, anschaulich, praxisnah und auch kontrovers diskutieren.

Im Rahmen unseres kostenlosen Bildungstages bieten wir Ihnen wieder die Gelegenheit, sich in 32 Sessions und 8 Interviews rund um das Thema „Digitale Bildung – Digitalisierung des Unterrichts“ interaktiv zu beteiligen. Denn auch in diesem Jahr findet der DED virtuell in Form von moderierten ZOOM-Videokonferenzen und YouTube-Streamings statt.

Nutzen Sie die für Sie kostenfreie Veranstaltung, um sich auf den neuesten Stand zu bringen und sich über gelungene regionale, nationale und auch internationale Projekte zu informieren und auszutauschen. Seien Sie herzlich zum DED 2021 eingeladen.

Aktuelles Programm

Eine komplette Programmübersicht finden Sie im Menüpunkt „Programmablauf“.

Durch Anklicken der einzelnen Infoboxen gelangen Sie in den jeweiligen ZOOM-Raum.

Interview

Veranstalter / Idee

Der Ausbau der Digitalisierung in den Schulen schafft neue Möglichkeiten und zugleich auch Raum für neue Ideen. Bei Digital Education Day haben Sie die Gelegenheit zum Austausch darüber, wie diese Chancen bestmöglich genutzt werden können.

Gemeinsam in die Zukunft der digitalen Bildung gehen, das ist das Ziel des Digital Education Days. Ich freue mich sehr, dass wir einen Platz des gemeinsamen Austausches haben, an dem digitale Neueinstiger*innen und Fachkundige von Schulen und Hochschulen zusammenkommen und sich zu innovativen Lehr- und Lernmitteln vernetzen. Digitale Medien und Materialien sind für jeden Unterricht eine enorme Chance.

Robert Voigtsberger

Grußwort/Zitat des Beigeordneten für Bildung, Jugend und Sport

Die Stadt Köln unterstützt seit vielen Jahren das Thema „Digitale Bildung“ für den Schul- und Hochschulbereich. 2013 luden das Amt für Informationsverarbeitung gemeinsam mit dem Schulverwaltungsamt der Stadt Köln zu einer digitalen Bildungsveranstaltung ein, die damals noch „OER-Camp“ hieß. OER steht für Open Educational Resources – frei verfügbare Bildungsmaterialien. 

Auch in den beiden Folgejahren drehte sich die jährliche Informationsveranstaltung um freie Bildungsmaterialien. Aus den OER-Camps wurde 2015 dann der „Digital Education Day“, der seitdem ganz unterschiedliche Aspekte der Digitalisierung an Schulen und Hochschulen aufgreift. 

Ziel der jährlich stattfindenden Tagesveranstaltung ist es, sowohl „digitale Neueinsteiger“ als auch „Fachkundige“ an Schulen und Hochschulen in Köln und der Region auf den neuesten Stand zu bringen und die Chancen digitaler Medien und Materialien im Unterricht aufzuzeigen. Unser Anspruch ist es, jedes Jahr am Puls der Zeit zu sein, über Trends zu informieren, über den Kölner und auch den deutschen Tellerrand zu schauen und zudem untereinander den Informationsaustausch bestmöglich zu fördern.

Der Veranstaltungsort war von Beginn an das Joseph-DuMont-Kolleg im Kölner Norden, dessen Leitung und Kollegium den DED stets aufs Neue nach besten Kräften unterstützen.

Die Themen der Digital Education Days reichten vom Einsatz mobiler Endgeräte, Apps und Robotern im Unterricht bis hin zur Verwendung und Erstellung freier Bildungsmaterialien, dem „Digital Storytelling“, der Medienkonzeptentwicklung, Cyber-Mobbing, Flipped Classroom, Datenschutz und anderen rechtlichen Fragestellungen bis hin zu interkulturellem Lernen – um nur einige zu nennen. 

Zahlreiche Referent*innen und Expert*innen aus dem In- und Ausland beteiligten sich am DED. Unternehmen, Verlage und ganze Klassen reisten mit ihren Lehrer*innen an und erklärten live und vor Ort, wie IT im Unterricht gewinnbringend zu nutzen ist. Der DED sprach sich herum, die Zahl der Teilnehmer*innen nahm stetig zu. So besuchten 2018 rund 600 Besucher*innen den Digital Education Day, der damit fast an seine Kapazitätsgrenze im Joseph-DuMont-Kolleg stieß. Ein erweitertes Konzept musste her und so wurden 2019 die ersten Sessions gestreamt. Und auch die Pandemie trug ebenfalls dazu bei, dass 2020 der DED erstmal als reine Online-Veranstaltung ausgerichtet wurde. Der DED erreichte damit auf Anhieb ein größeres Publikum mit zeitweise rund 3.800 Teilnehmer*innen.

Rückblick

#DED20 – Impressionen vom 8. Digital Education Day 2020 in Köln

#DED19 – Impressionen vom 7. Digital Education Day 2019 in Köln

#DED18 – Impressionen vom 6. Digital Education Day 2018 in Köln